Über Johannes Fischer

Porträt Johannes Fischer

Johannes Fischer

Seit über 40 Jahren gehe ich einen spirituellen Weg, zunächst einen christlich geprägten und seit über 25 Jahren den Zen-Weg. Ich habe bei dem indischen Zen-Meister Ama Samy die Koan-Schulung durchlaufen. 2012 erhielt ich die Dharma-Übertragung und bin seit 2013 unabhängiger Zen-Meister. Seitdem ist ein Zen-Kreis gewachsen und 2018 haben wir den „Zen-Kreis Sinntal“ gegründet. Hier versuchen wir, einige Erneuerungen umzusetzen, die wir für die heutige Zeit für nötig halten. Das betrifft die Ausformung der Lehrer/in-Schüler/in-Beziehung, die Lehrweise, die inhaltlichen Schwerpunkte und die Organisationsform des Zen-Kreises.

Ich wurde 1957 geboren. Die Kriegs- und Fluchterfahrungen meiner Eltern haben mich stark geprägt. Mir wurde bewusst, dass sich ein spiritueller Weg den eigenen und sozialen Abgründen und Schatten stellen und sie durcharbeiten muss. Ein spiritueller Weg kann sich nur inmitten der Fragen der Zeit bewegen und muss sich dazu kritisch verhalten.

Studiert habe ich Philosophie und Theologie. Danach machte ich eine Ausbildung in integrativer Gestalttherapie und durchlief ich eine Jungianische Analyse. Dazu kamen Ausbildungen in Coaching.

24 Jahre lang war ich Jesuit. In dieser Zeit lernte ich den sozialen Querschnitt unserer Gesellschaft kennen. Die Verbindung zu den „sozialen Rändern“ waren mir ein besonderes Anliegen: z.B. beim Aufbau einer Impfkampagne in den philippinischen Slums und für die verarmte Landbevölkerung, bei der Sozialarbeit mit Asylbewerbern und mit jugendlichen Gangs, als Seelsorger im Gefängnis, in der Leitung einer gemeinwesenorientierten Einrichtung in einer konfliktreichen Wohngegend und der Leitung einer Krisen- und Lebensberatungsstelle.

Nach Austritt aus dem Jesuitenorden im Jahr 2007 gründete ich in Berlin eine Praxis für Psychotherapie und Coaching. Nach der Laisierung als katholischer Priester haben meine Frau Marina und ich 2012 geheiratet. Seit 2007 gebe ich Zen-Kurse, was immer mehr zu meiner hauptsächlichen Betätigung und Berufung wurde. 2017 zogen meine Frau und ich nach Zeitlofs-Eckarts in der Rhön, um dort einen spirituellen Ort zu begründen. 

Ausbildungen:
  • Philosophie (Bakkalaureat) in München
  • Theologie (Diplom) in Tübingen, Münster, Frankfurt
  • Integrative Gestalttherapie (FPI)
  • Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Coaching (DPA)
  • Zen-Ausbildung bei Zen-Meister Ama Samy